Europa   Deutschland   Österreich   Schweiz

AGB

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen der Writers Guild of Germany ®

1. Allgemeines

Die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten als Grundlage aller Verträge zwischen dem Kunden/Auftraggeber (nachfolgend Autor genannt) und der Writers Guild of Germany ® , Postfach 5402 01, 22502 Hamburg. Die Writers Guild of Germany ® ist eine Repräsentanz der Writers Guild of Europe Ltd. & Co. KG in Great Hampton Street, B18 6EW Birmingham, United Kingdom.

Soweit für einen Vertragsschluss, sowie für alle Lieferungen und Leistungen von Writers Guild of Germany ® das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung findet, gelten die nachstehenden Vertragsbedingungen als vereinbart und ausdrücklich anerkannt. Entgegenstehende Geschäftsbedingungen werden auch ohne ausdrücklichen Widerspruch selbst im Falle der Vertragserfüllung nicht Vertragsbestandteil.

Die Anwendung des UN – Übereinkommens über Verträge über den internationalen Warenkauf vom 11. April 1998 ist ausgeschlossen.

2. Vertragsinhalt, nachträgliche Änderungen des Vertrags

Die Writers Guild of Germany ® hat sich zur Aufgabe gemacht hat, Autorinnen und Autoren die Möglichkeit zu geben, Ihre Werke der Kunst und Wissenschaft registrieren und aufbewahren zu lassen. Mit der Registratur und Hinterlegung soll dem Autor die Beweisführung hinsichtlich der Veröffentlichungspriorität seines Werkes erleichtert werden. Mit der Registratur kann der Autor nachweisen, dass er dieses Werk am Tag der Hinterlegung veröffentlicht respektive erschaffen hat. Die Writers Guild of Germany ® will dadurch unerlaubter Fremdverwertung durch Dritte vorbeugen. Registriert werden Werke der Kunst, Kultur, Medien und Wissenschaften. Angebote der Writers Guild of Germany ® sind freibleibend, soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wird. Die Writers Guild of Germany ® kann sich zur Durchführung ihrer Verträge der Dienste Dritter bedienen; diese werden nicht Vertragspartner von Autor. Die Writers Guild of Germany ® behält sich Änderungen und Abweichungen bezüglich des Vertragsgegenstands vor, soweit diese für Autor zumutbar sind. Dies gilt insbesondere für administrative Änderungen und Abweichungen im technischen Ablauf der Registratur und Mitgliedschaft. Im Falle einer Vertragsänderung ist Autor berechtigt vom Vertrag zurückzutreten. Widerspricht Autor nicht binnen 14 Tagen ab Mitteilung der Vertragsänderung, gilt diese als angenommen.

3. Auftragsablehnung

Die Writers Guild of Germany ® behält sich vor Aufträge für Registraturen oder Mitgliedschaften wegen ihrer Herkunft, ihres Inhalts, ihrer Form, oder sachlich gerechtfertigter Grundsätze abzulehnen, wenn der Inhalt gegen Gesetze oder behördliche Bestimmungen verstößt. Die Ablehnung wird Autor unverzüglich mitgeteilt.

4. Richtlinien für die analoge Registratur (Zustellung auf dem Postweg)

Postbrief, Päckchen... (Analoge Registratur)  = DIN A4 Format in gehefteter 1:1 Kopie (Keine Originale)

Die Seiten des Manuskriptes sollten durchnummeriert sein.

Auf dem Deckblatt des Manuskriptes muss der Name der Autorin, des Autors, keine Pseudonyme und Künstlernamen, stehen.

Auf dem Deckblatt des Manuskriptes muss die vollständige Adresse (Meldeadresse) der Autorin, des Autors angegeben werden.

Auf dem Deckblatt des Manuskriptes muss die komplette Seitenzahl angegeben werden.

Das Manuskript senden Sie uns auf dem Postweg (zzgl. € 5.- Bearbeitungsgebühr) unterschrieben und in einem verschlossenem Umschlag mit einem formlosen Anschreiben, indem Sie um die Registratur und Hinterlegung des von Ihnen beigefügten Werkes bitten. Sie können dazu natürlich auch unseren Vordruck nutzen. Bitte teilen Sie uns auch Ihr persönliches Passwort mit.

Die Postadresse für postalische Registratur-Anträge ist ausschließlich:

Writers Guild of Europe Ltd. & Co.KG

Scanbox #01227

Ehrenbergstr. 16a

10245 Berlin – Deutschland

(zzgl. € 5.- Bearbeitungsgebühr)

Für Werke die Sie online einreichen werden keine gesonderten Gebühren fällig! (FTP-Upload, Online-Formular oder per E-Mail).

5. Kosten

Die aktuellen Gebühren für Registraturen und Mitgliedschaft entnehmen Sie bitte unserer Preisliste.

Die Writers Guild of Germany ® ist berechtigt, die Gebühren für die Mitgliedschaft und für die Registraturen zu ändern. Über Änderungen der Gebühren wird Autor spätestens 30 Tage vor Inkrafttreten der Änderung per E-Mail oder per Fax informiert. Die Bringschuld per Post ist ausgeschlossen.

Im Falle einer Preiserhöhung steht Autor ein Rücktrittsrecht zu. Das Rücktrittsrecht muss innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Mitteilung über die Preiserhöhung schriftlich ausgeübt werden. Im Rahmen der Mitteilung über die bevorstehende Änderung der Preise wird die Writers Guild of Germany ® den Autor auf dieses Kündigungsrecht gesondert hinweisen.

6. Kündigungsfrist / Dauer der Registratur/Mitgliedschaft

Eine Mitgliedschaft ist grundsätzlich unbefristet und wird ohne vorherige Kündigung von Autor automatisch nach Ende des Kalenderjahres verlängert. Autor kann die Mitgliedschaft mit einer Frist von drei Monaten zum Ende eines Kalenderjahres schriftlich kündigen.

Die Registratur gilt für 2 Jahre ab dem Tag der Eintragung. Autor kann die Registratur-Laufzeit mit einer Frist von drei Monaten zum Ende der Registratur-Laufzeit schriftlich kündigen. Die Registratur-Laufzeit verlängert sich automatisch um 2 weitere Jahre, sollte diese nicht fristgerecht gekündigt werden. Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

7. Rückerstattung / Rücksendung bei Kündigung

Bei Kündigung, auch bei vorzeitiger Kündigung der Registratur sowie der Mitgliedschaft ist die Rückzahlung bereits gezahlter Beiträge nicht geschuldet.

Die Rücksendung der Registraturen ist nicht geschuldet und wird nicht durchgeführt. Die Registraturen werden nach Kündigung unter strikter Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen (hier insbesondere § 9 und Anlage sowie § 11 BDSG) ohne Zwischenlagerung, sofort nach Eingang, ohne Einsichtnahme vernichtet. Für die sachgemäße Durchführung wird die Recall Deutschland GmbH & Co.KG oder andere Dienstleistungsbetriebe beauftragt.

8. Zahlungsbedingungen

Leistungen werden in Rechnung gestellt. Die Zahlungen sind sofort, spätestens jedoch innerhalb 7 Tagen fällig.

Kommt Autor mit Zahlung in Verzug werden Verzugszinsen (BGB § 288 (3) nF, BGB § 288 (1) S. 2 aF) nach der Effektivzinsmethode in Höhe von 10% über dem Basis-Zinsatz der Deutschen Bundesbank berechnet. Grundsätzlich wird bei Zahlungsverzug eine Mahngebühr  zur Zahlung fällig

9. Verfahren der Registratur

Wenn das Manuskript eintrifft, wird es in einem Kuvert versiegelt, mit Datum und Uhrzeit erfasst und unter Verschluss an einem sicheren Ort verwahrt. Über die Registrierung und Aufbewahrung des Manuskriptes bei der Writers Guild of Germany ® erhält Autor eine Registratur-Bescheinigung mit einer Registratur-Nummer. Mit der Registratur-Bescheinigung bestätigen wir den Eingang und die Erfassung des Werkes.

10. Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft in der Writers Guild of Germany ® basiert auf Freiwilligkeit und ist nicht Bedingung um Registraturen erfassen zu lassen.

Es bestehen durch die Mitgliedschaft  keine weiteren Rechte.  Die Mitgliedschaft beinhaltet insbesondere keinerlei Rechte zur Führung oder Mitbestimmung an der Writers Guild of Germany ®. Mitglieder sind nicht vertretungsberechtigt.

11. Rücktrittsmöglichkeit

Autor hat die Möglichkeit innerhalb 24 Stunden von der Registratur respektive der Mitgliedschaft zurück zu treten. Eine Erstattung der gezahlten Beiträge ist nicht geschuldet. Siehe auch Punkt 7. unserer AGB.

12. Urheberrecht, Rechte Dritter

Autor ist verpflichtet, bezüglich des zur Verfügung gestellten Materials das Copyright sowie sonstige Schutzrechte Dritter zu beachten. Wir sind nicht verpflichtet, zu prüfen, ob Ansprüche Dritter bestehen. Auf Verlangen ist Kunde verpflichtet, nachzuweisen, dass die Verwendung des von ihm gelieferten Werkes urheberrechtlich zulässig ist. Für erhaltene Werk ein jedweder Form hält Autor die Writers Guild of Germany ® von sämtlichen Ansprüchen Dritter, die im Zusammenhang mit einem Urheberrecht stehen frei. Die Writers Guild of Germany ® haftet nicht für unzulässige Registraturen.

13. Kundendaten/Datenschutz

Die Writers Guild of Germany ® gewährleistet, dass im Rahmen einer Registratur zur Kenntnis gelangte personenbezogene Daten ausschließlich in Verbindung mit dem Vertragszweck und zu internen Zwecken bearbeitet, gespeichert und genutzt werden.

14. Gewährleistung

Die Writers Guild of Germany ® übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit von über das Internet oder sonstige Datenfernübertragungsleitungen transportierten Daten. Der Autor nutzt diese technischen Möglichkeiten auf eigene Gefahr und unterliegt dabei den national oder international geltenden Gesetzen und Vorschriften. Gesonderte Gewährleistungs- oder Garantiezusagen von Writers Guild of Germany ® bleiben unberührt. Leistungsverzögerungen aufgrund höherer Gewalt und aufgrund von Ereignissen, die die Writers Guild of Germany ® nicht zu vertreten hat und die die Leistung nicht nur vorübergehend wesentlich erschweren oder unmöglich machen – hierzu gehören insbesondere Streik, Aussperrung, behördliche Anordnungen usw., auch wenn sie bei Subunternehmern eintreten, hat die Writers Guild of Germany ® nicht zu vertreten. Sie berechtigen die Writers Guild of Germany ®, die Leistung um die Dauer der Behinderung zuzüglich einer angemessenen Anlaufzeit hinauszuschieben.

15. Haftung

Die Writers Guild of Germany ® haftet für vorsätzlich oder grob fahrlässig von ihren Mitarbeitern verursachte Schäden. Handelt es sich um die Verletzung von Vertragspflichten, deren Erfüllung für die Erreichung des Vertragszweckes unverzichtbar ist, das Fehlen zugesicherter Eigenschaften oder Personenschäden infolge unerlaubter Handlung, haftet die in jedem Fall zurechenbaren Verschuldens.

Die Writers Guild of Germany ® haftet bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit unbegrenzt nach den gesetzlichen Vorschriften. Bei einfacher Fahrlässigkeit wird die Haftung ausgeschlossen, soweit weder eine wesentliche Vertragspflicht verletzt wurde, noch Leib oder Leben verletzt wurden, oder ein Fall des Verzuges oder der Unmöglichkeit vorliegt. Bei einfacher Fahrlässigkeit wird, soweit eine wesentliche Vertragspflicht verletzt wurde oder ein Fall des Verzuges oder der Unmöglichkeit vorliegt, die Haftung für Schäden, die nicht auf einer Verletzung von Leib oder Leben beruhen, begrenzt auf den vertragstypischen Schaden und auf solche Schäden, die vorhersehbar waren. Der Nachweis eines höheren Schadens bleibt dem Autor vorbehalten. Die Writers Guild of Germany ® haftet nicht für entgangenen Gewinn.

16. Erfüllungsort, Gerichtsstand, Rechtsordnung

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Hamburg, sofern die Vertragsparteien Kaufleute sind. Für alle übrigen Kunden gilt dieser Gerichtsstand für das Mahnverfahren.. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland

15. Vertragspartner, Schlussbestimmungen

Sämtliche Anzeigen und Erklärungen, die der gegenüber abzugeben sind, bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, so wird hierdurch die Wirksamkeit der Geschäftsbedingungen im übrigen nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich, an Stelle der unwirksamen Vereinbarung eine wirksame zu treffen, die der inhaltlich gewollten am nächsten kommt.

 

Stand: Jan. 2015